Home / Jugend / Selbstverständnis der Kommunistischen Jugend

Selbstverständnis der Kommunistischen Jugend

„Die Jugend wird den Kampf entscheiden, sowohl die Schüler- und Studentenjugend als auch – noch viel mehr – die Arbeiterjugend.“ Lenin

Dass es auf dieser Welt nicht einfach so weiter gehen kann, ist offensichtlich. Für die eigenen Interessen gehen die Herrschenden wortwörtlich über Leichen.

Der Mittlere Osten wird immer weiter bombardiert, Menschen verhungern obwohl es genügend Nahrung gibt. Menschen die zur Flucht getrieben werden, ertrinken im Mittelmeer. Frauen sind zwar gesetzlich angeblich gleichberechtigt, in der Realität sieht das jedoch ganz anders aus. Die Schere zwischen Arm und Reich wird auch hier in Deutschland immer größer. Der Großteil der Menschen dieser Welt wird unterdrückt und ausgebeutet.

Diese Aufzählung könnte man immer weiter führen, all das und noch viel mehr, sind für uns Gründe gegen dieses System, den Kapitalismus, zu kämpfen. Wir sind kommunistische Jugendliche, die sich zusammen geschlossen haben, um gemeinsam politische Arbeit zu machen. Um für eine andere Gesellschaft, für den Kommunismus zu kämpfen.

Ein System, in der es keine Klassen gibt, in dem es egal ist, wo du herkommst, wie du aussiehst, welche Sexualität oder welches Geschlecht du hast.

Wir sind uns darüber bewusst, dass das nicht einfach so gehen wird. Es wird ein langer und schwerer Weg für die ArbeiterInnen dieser Welt. Die Herrschenden werden ihre Privilegien nicht einfach so hergeben, aber wir sind uns sicher, dass die Unterdrückten dieser Welt diesen Kampf gewinnen werden.

Wir haben festgestellt, dass es überall in Deutschland Jugendliche wie uns gibt. Jugendliche, die die gleichen Ziele haben und den gleichen Kampf führen, wir aber alle in unterschiedlichen Organisationen oder gar nicht organisiert sind.

Ein Problem ist dabei sicherlich, dass es keine revolutionäre, kommunistische Partei in Deutschland gibt.

Die Bewegung in Deutschland ist noch klein, der deutsche Staat hat es in den vergangenen Jahrzehnten mit allen Mitteln versucht und es auch geschafft die Bewegung zu schwächen und zu zerstören. Das ist aber kein Grund aufzugeben. Wir brauchen eine Partei, die die proletarische Revolution auf die Tagesordnung setzt, eine Partei, die die Befreiung der Menschheit nicht nur in ihrem Programm schreibt, sondern auch die nötigen Schritte in der Praxis dahin geht.

Die Genossinnen und Genossen vom „Kommunistischen Aufbau“ haben sich zum Ziel gesetzt ihren Beitrag zum Aufbau eben dieser Partei zu leisten. Als Jugendliche wollen auch wir unseren Beitrag dazu leisten und gemeinsam für dieses Ziel kämpfen.

Warum organisieren wir uns als Jugendliche? Was sind unsere Aufgaben?

Die Jugend ist eine besondere Kraft im revolutionären Kampf. Wir sind noch nicht so ins System integriert, die bürgerliche Ideologie konnte sich noch nicht so festsetzen. Oftmals ist es einfacher, sich von den Zwängen und Anforderungen des bürgerlichen Staates zu lösen. Der Drang nach Freiheit und einem solidarischen, selbstbestimmten Leben ist groß. Gleichzeitig möchten und müssen wir vieles lernen.

Nicht umsonst sagt Karl Liebknecht: „Die Jugend ist die reinste Flamme der Revolution.“

Die Kommunistische Jugend soll genau der Ort sein, an dem wir das machen können. Sie soll eine Schule sein. Wir werden voneinander lernen und uns weiterbilden. Gleichzeitig werden wir diejenigen sein, die die kommunistische Bewegung erneuern. Die deren Aufgabe es ist, es nicht zuzulassen, dass man am Alten haften bleibt und stehen bleibt.

Auch wenn es den Jugendlichen oft nicht zugetraut wird, sind wir diejenigen, die diesen Kampf führen werden. Es geht um unsere Zukunft. Wir werden sie uns erkämpfen.

About komaufbau

Check Also

Aktionen zum hundertsten Jahrestag der sozialistischen Oktoberrevolution

Wir haben ein Video von Aktionen zum hundertsten Jahrestag der sozialistischen Oktoberrevolution erstellt. Die Welt …

Powered by keepvid themefull earn money