Aufruf zum antifaschistischen Block auf der bundesweiten Demonstration in Hanau

0
198

Staat und Nazis Hand in Hand – Unsere Antwort Widerstand!

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass ein Faschist in Hanau 9 MigrantInnen und seine Mutter kaltblütig ermordete. Die Reaktionen auf dieses Blutbad waren stark und emotional. Trotzdem müssen wir einen klaren Kopf bewahren und unsere Trauer in die richtigen Bahnen lenken.

Wenn wir uns die Lage in Deutschland anschauen, dann müssen wir mit Bedauern feststellen, dass Hanau kein Einzelfall war. In Halle, in Celle, in Kassel und in vielen weiteren Städten richteten Faschisten schon ihr Unheil an. Die Anzahl der Übergriffe und auch unsere Erfahrungen zeigen, dass faschistische Angriffe Alltag in Deutschland sind.

Dabei kann man die faschistische Bewegung nicht vom Staat trennen. Der Attentäter von Hanau hat in der Bundeswehr das Schießen gelernt. Doch die staatlichen Verbindungen zum Faschismus gehen noch viel tiefer. Wir wissen, dass schon nach dem Zweiten Weltkrieg aktiv Faschisten in den Aufbau der BRD einbezogen wurden. Auch heute sind die faschistischen Strukturen in Deutschland faktisch nicht vom Staat zu trennen. Im Gegenteil: Sie werden vom Staat aufgebaut, ausgerüstet, bewaffnet und als reaktionärer Vorstoßtrupp genutzt. Das haben unter anderem die Enthüllungen über das Hannibal-Netzwerk ergeben: Ein rechtes Netzwerk aus Soldaten, Polizisten und Geheimdienstlern bunkerte Waffen und führte Todeslisten. Ein Teil dieses Netzwerks wurde gelüftet, doch wir alle wissen, dass das nur die Spitze des mörderischen Eisbergs war.

Der Faschismus ist der Todesengel des faulenden Kapitalismus. Er wird geschickt, um die Arbeiterinnen und Arbeiter mit Terror zu überziehen, sie durch Rassismus zu spalten und alle revolutionären Versuche im Keim zu ersticken. Daher hängt die Befreiung unserer Klasse fundamental mit unserer antifaschistischen Strategie zusammen.

In unserem antifaschistischen Kampf dürfen wir uns deshalb nicht auf den Staat verlassen. Er ist nicht Teil der Lösung, sonder vielmehr Teil des Problems! Der wahre Antifaschismus kann nur aus unserer Klasse kommen. Daher rufen wir auf Widerstand zu leisten und den Faschisten mutig und entschlossen entgegenzutreten.

Ihrem Terror setzen wir unsere vereinte Solidarität entgegen. Lasst uns gemeinsam in Hanau den Opfern des faschistischen Anschlags gedenken und eine revolutionäre Perspektive erkämpfen!

Kommunistischer Aufbau (KA)

Neue Demokratische Jugend (YDG)

Socialist Youth Movement (SYM)