Kommunistische Jugend: Gedenken heißt kämpfen!

0
194
Gedenken heißt kämpfen!

„Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!“
So erinnern wir uns Rosa‘s Worten,
Stehen nicht still und ohnmächtig
Doch schreiten stetig voran -
Mag es uns die Zeit auch gleich tun, so lassen wir eure Spuren nicht verblassen
Heben die Rote Fahne empor, ziehen Schulter an Schulter auf die Straßen
Und verkünden laut:
Ihr seit nicht vergessen, noch ist‘s euer Kampf!

So lebt ihr fort in unserem, gleichsam eurem Weg
Stetig schreiten wir voran, spür‘n unsere Fesseln und erinnern uns
Gedenken heißt kämpfen!
Kämpfen bis die Fesseln brechen

Denn Widerstand trägt einen Namen
Und wir euren in die Welt

Lasst uns nicht rastlos, still verharren
Nicht vergessen
Doch auf die Straßen
Lasst uns Kämpfen!
Denn Gedenken heißt kämpfen!
Kämpfen bis die Fesseln brechen

In Gedenken an Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht, Wladimir Iljitsch Lenin, Ivana Hoffmann und alle die im Kampf für den Sozialismus unsterblich wurden.

Kommt am Samstag den 10. Januar zu den Gedenkdemonstrationen nach Berlin und Duisburg!