Neujahrsgrüße von KA, KF und KJ

0
435

Im folgenden veröffentlichen wir die Neujahrsgrüße vom Kommunistischen Aufbau, sowie der Kommunistischen Frauen und der Kommunistischen Jugend:

Kommunistischer Aufbau:

Liebe Genossinnen und Genossen,
voller revolutionärer Vorfreude begrüßen wir das Jahr 2020. Ein Jahr, in dem sich die imperialistischen Widersprüche ohne Zweifel weiter verschärfen werden, aber auch der Widerstand der Ausgebeuteten und Unterdrückten auf vielen Teilen der Welt anwächst.

Ihre Kämpfe sind unsere Inspiration und unser Ansporn, es Ihnen gleich zu tun und mit frischem Widerstandsgeist und Elan an die Aufgaben, die das neue Jahr für uns bereit hält, heranzutreten.
Wir wünschen euch viel Erfolg in eurer Arbeit und für eure Vorhaben im neuen Jahr und freuen uns, auf den Straßen dieser Erde mit euch zusammen zu treffen!

———-

Dear comrades,
filled with revolutionary anticipation we greet the new year – 2020. There’s no doubt that the imperialist contradictions will deepen in this new year, but the resistance of the exploited and oppressed does just as well in most parts of the world.

Their struggle is both inspiration and motivation to us. It awakens our whishes to take them as an example and face the new year’s tasks with fresh restistance-spirit and vigor.  We whish you much sucess with your work and your plans this year and are looking forward to meet you in the streets of this world!

Kommunistischer Frauen:

2020 schreiten wir voran zur Frauenrevolution!

Ein bewegtes Jahr liegt hinter uns. Überall auf der Welt sind Frauen aufgestanden und haben sich zur wehr gesetzt und auch in Deutschland sind wir große Schritte voran gegangen.  Auf den 2. Kongress des Kommunistischen Aufbaus folgte unweigerlich die Gründung der Kommunistischen Frauen und schon jetzt sehen wir, welche Kraft die Frauenorganisation den Genossinnen und letztlich der ganzen Organisation im Kampf gegen das Patriarchat und für die sozialistische Revolution gibt. Die organisierten kämpfenden Frauen weltweit sind hier ein großes Vorbild für uns und geben uns die nötige Kraft für diesen Kampf.

Mit dem Frauenstreik zum internationalen Frauenkampftag haben die Frauen nicht nur begonnen sich national und international zu vernetzen, auch der politische Streik wurde in Deutschland so offensiv wie lange nicht in die Öffentlichkeit getragen. Im kommenden Jahr müssen wir es schaffen mehr Arbeiterinnen zu mobilisieren und den Streik vermehrt in alle Bereiche des Lebens zu tragen. Gemeinsam mit den Frauen in Chile, dem Iran, Irak, in Argentinien, Rojava und auf der ganzen Welt werden wir auch in diesem Jahr Seite an Seite stehen und für unsere Rechte kämpfen.

Keine ist frei, so lange nicht alle frei sind!  Frauensolidarität ist unsere stärkste Waffe im Kampf für die Frauenrevolution!

Kommunistische Jugend:

Wir wünschen allen einen guten und revolutionären Start ins neue Jahr!

Das Jahr 2019 war geprägt von der Wirtschaftskrise und Aufständen auf der ganzen Welt. Irak, Iran, Chile, Algerien, Bolivien, Kolumbien, Venezuela, Indien und Hongkong. In den letzten Monaten haben sich in vielen verschiedenen Ländern die Massen und vorne an die Jugendlichen erhoben. Die Proteste sind ausgebrochen da die arme Bevölkerung mit Preisanstiegen, Steuererhöhungen oder Lohnkürzungen weiter und stärker geknechtet werden sollten. Die Bewegungen haben sich schnell entwickelt und ihre Wut gegen die Regierungen gerichtet,

Es ist kein Zufall, dass dies Proteste an Hand von „sozialen Fragen“ gerade jetzt ausbrechen. An den getroffenen Maßnahmen können wir genau sehen, wie versucht wird die Wirtschaftskrise auf die ArbeiterInnenklasse abzuwälzen.

Auch im kommenden Jahr werden die Kämpfe weiter gehen und neue ausbrechen. Es ist unsere Aufgabe, die Kämpfe der ArbeiterInnen der abhängigen und unterdrückten Länder hier her nach Deutschland ins imperialistische Zentrum zu tragen und im Herzen der Bestie zu kämpfen.

Wenn wir es schaffen die Kämpfe der kommunistischen- und Arbeiterjugend auf der ganzen Welt zu verbinden, werden wir es schaffen ungeahnte Kräfte frei zu setzen und unserem Ziel, der sozialistischen Revolution, weitaus näher zu kommen.

Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen! Sendet Neujahrsgrüße an die GenossInnen in den Gefängnissen!

Auch beim Start ins neue Jahr wollen wir unsere Genossinnen und Genossen in den Gefängnissen nicht vergessen. In der Silvesternacht werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Proteste vor den Gefängnissen stattfinden und allen GenossInnen zeigen, dass sie nicht alleine sind.

Hinter uns liegt ein Jahr voller Kämpfe und Aufstände, vor uns ein Jahr in dem die Großen G20 Verfahren geführt werden, Kämpfe weitergeführt und neu aufflammen werden. All das sollten wir zum Anlass nehmen und den GenossInnen auch direkt Briefe, Karten oder ähnliches in die Knäste schicken, sodass sie wissen, sie sind nicht alleine und wir denken an sie, sowohl wenn wir auf den Straßen stehen, als auch wenn wir zu Hause am Schreibtisch sitzen.

In diesem Sinne:  Hoch die Internationale Solidarität