Home / Kommunismus / Kommunismus #8 erschienen – März 2017

Kommunismus #8 erschienen – März 2017

Zum DOWNLOAD auf das Cover klicken

Inhaltsverzeichnis:

  • Die Bundestagswahlen 2017 – Was ist der Parlamentarismus und warum bekämpfen wir ihn?
  • Die Jugend im Kampf für den Sozialismus – Warum wir eine kommunistische Jugendorganisation brauchen
  • Die Lage der Arbeiterklasse in Spanien – Krise, Protest und Perspektiven
  • Interview: Daily Resistance – wie sich geflüchtete ihre eigene Presse schaffen
  • Political Engineering und Rechtsentwicklung – Oder: Wie steuert der Staat unser Denken und Fühlen?

Zum Download auf das Cover klicken oder hier

 

Liebe LeserInnen.

Diese Ausgabe unserer Zeitung steht im Zeichen des „Superwahljahrs 2017“. Wir nehmen die anstehenden Bundestagswahlen zum Anlass, um dieses Heft mit einem längeren Grundsatzartikel beginnen zu lassen. Darin legen wir die marxistisch-leninistische Haltung zum bürgerlichen Staat und zum Parlamentarismus dar und setzen uns mit den in der politischen Widerstandsbewegung vorherrschenden Positionen hierzu auseinander. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Frage, inwieweit der bürgerliche Staat heute bei den unterdrückten Teilen der Bevölkerung schon „erledigt“ ist, d.h. jegliches Vertrauen verspielt hat oder nicht.

Der zweite Artikel zur Rolle der Jugend im Kampf für den Sozialismus ist als Ausrichtung und Diskussionsgrundlage gedacht: Für alle Olga Benarios, Phillip Müllers und Ivanna Hoffmanns, die sich voller revolutionärer Ungeduld entschieden haben, ihr Leben dem Kommunismus zu widmen. Unsere Absicht ist, dass wir hiermit eine Entwicklung fördern, an deren Ende die Gründung einer schlagkräftigen kommunistischen Jugendorganisation in Deutschland steht.

Als KommunistInnen müssen wir die Schmerzen der ArbeiterInnen überall auf der Welt nachempfinden können und daraus Mut und Kraft schöpfen. Der dritte Artikel dieses Hefts zur Lage der ArbeiterInnenklasse in Spanien soll diesem Zweck dienen.

Während in der letzten Ausgabe mit dem Bericht einer Sozialarbeiterin aus dem Alltag im Flüchtlingslager ein Einblick in die Lebensrealität hunderttausender MigrantInnen in Deutschland gegeben werden konnte, kommt in dieser Ausgabe ein Vertreter ihrer politischen Vorhut zu Wort und berichtet im Interview mit uns aus der Arbeit der von Gelüchteten erstellten Zeitung ‚Daily Resistance‘.

Am Ende dieser Ausgabe kommen wir schließlich noch einmal auf das Thema des Parlamentarismus zurück und beschäftigen uns mit den „modernen“ Formen staatlicher Manipulation. Wir erklären, was sich hinter dem Begriff „political engineering“ verbirgt und was Hirnforschung mit der politischen Rechtsentwicklung in Deutschland zu tun hat.

Zuletzt möchten wir uns bei allen bedanken, die auf die letzte Ausgabe unserer Zeitung aktiv reagiert und uns Kritiken zu unseren Artikeln zugesandt haben. Insbesondere mit Bezug auf die Artikel zur Restauration des Kapitalismus in der Sowjetunion und zur Situation in der Türkei nach dem Putschversuch haben wir ausführliche Kritiken erhalten. Diese sind zum Teil mit vielen Detailkenntnissen verfasst worden und haben uns einige Einseitigkeiten in unserer Analyse und Punkte aufgezeigt, die noch nicht ausreichend von uns begründet worden sind.

Wir freuen uns in jedem Fall, dass unsere Arbeit mit ‚Kommunismus‘ offenbar zur Entwicklung der Debatte unter RevolutionärInnen beiträgt.

Die achte Ausgabe von Kommunismus erscheint nun zum ersten mal mit farbigem Cover und in neuem Layout. Wir verfolgen damit das Ziel, die Zeitschrift ansprechender und übersichtlicher zu gestalten.

Wir wünschen allen LeserInnen wie immer viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf weitere Kritiken!

Kommunismus‘-Redaktion

März 2017

 

About komaufbau

Check Also

Der Faschismus und die antifaschistische Strategie

Vorwort  und Übersicht

Powered by keepvid themefull earn money